Sprossen

Glasteilende Sprosse

Die Glasteilende Sprosse wird auch „echte“ Sprosse genannt, da sie eine glast ragende Aufgabe hat und jedes Sprossenfeld einzeln mit einer Isolierglasscheibe ausgestattet ist. Dies erlaubt eine variable Anordnung, sowie Kreativität in puncto Farbe und Struktur. Die durchlaufende, glas teilende Sprosse ist zwar teurer als die anderen Sprossenarten, dafür aber auch einbruchssicherer. Sie ist zwar eine traditionelle Sprosse, dennoch in ihrer Dichtigkeit auf dem neuesten Stand.

Wiener Sprosse

Die Wiener Sprosse, die sogenannte „unechte“ Sprosse dient zu ästhetischen und optischen Zwecken, da sie nur auf der Scheibe aufliegt und keine Auswirkungen auf die Dämmeigenschaften hat. Diese Sprossenart kann einseitig oder beidseitig aufgesetzt werden, sodass der Eindruck eines Echtsprossen-Isolierglases entsteht. Bei Schädigung ist die Wiener Sprosse leicht austauschbar und kann im Gegensatz zur glasteilenden Sprosse auch individuell schmal gehalten werden.

Sprosse im Glaszwischenraum

Sie gehört ebenfalls zu den „unechten“ Sprossen, da sie nur in den Scheibenzwischenraum eingesetzt wird. Die pulverbeschichtete Aluminium-Sprosse wird bei zweifach- oder dreifach verglasten Fenstern eingebaut und lässt eine aufwändige Pflege oder gar Austausch entfallen. Sie kann in verschiedenen Farben lackiert oder mit Dekorfolie überzogen werden. Die Sprossen sind einfach herzustellen und hindern die Reinigung der Fenster durch ihre innenliegende Art nicht.