Schlösser

Fenster sind seit jeher als beliebtes Angriffsziel von Einbrechern bekannt, doch gerade in belebten Wohngebieten empfinden Einbrecher häufig den Weg über die Haustür als besonders risikoarm, da auffälliges Verhalten hier oft von Nachbarn kaum wahrgenommen wird. Deswegen sollte die Sicherheit Ihrer Haustür unter keinen Umständen vernachlässigt werden. 

Durch das zentrale Haustürschloss werden bei einer Mehrfachverriegelung mehrere Verriegelungen durch mindestens ein zusätzliches Nebenschloss betätigt, was für eine höhere Sicherheit sorgt.

Die gängigen Systeme bei Mehrfachverriegelung sind:

Schwenkverriegelung


Beim Abschließen der Haustüre mit einem Schwenkriegelschloss tritt der Schwenkriegel nicht waagerecht raus, sondern schwenkt (je nach System von oben oder unten) in die Aufnahmen des Rahmens der Haustüre. Dies erschwert das Aufhebeln der Haustüre und bietet einen zusätzlichen Schutz.

Bolzenverriegelung


Bei einer Bolzenverriegelung werden zusätzlich zum Haustürhauptschloss sogenannte Rundbolzen eingesetzt, um die Haustüre an mehren Punkten zu verriegeln. Umgangssprachlich kennt man diese Art der Verriegelung von einem Tresor.